• +++ 60.000 Euro Hochwasserspenden in Mansfeld-Südharz übergeben +++ Rekordwert: erstmals mehr als 1000 ukrainische Kriegsflüchlinge im Landkreis MSH untergebracht +++

p r

November 2020

+++ Acht neue Infektionsfälle im Landkreis +++ Abstrichaktion Sekundarschule „Thomas Müntzer“ am Freitag geplant

 

In den letzten 24 Stunden (11.11.2020, 14.00 Uhr) sind dem Gesundheitsamt des Landkreises acht weitere Fälle gemeldet worden, bei denen Personen positiv auf das Coronavirus getestet wurden.

 

Seit Beginn der Pandemie im März dieses Jahres hat der Landkreis bis zum heutigen Tag insgesamt 320 Fälle von COVID-19 registriert.

Aktuell befinden sich 120 positiv getestete Fälle noch in Quarantäne.  Die Zahl aller unter behördlich angeordneter Quarantäne stehenden Personen (positiv getestete und Kontaktpersonen) beläuft sich mit Stand heute (13 Uhr) auf 762.

 

Nach der Schließung der Grundschule Klostermansfeld durch Landesschulamt und Gemeinde, laufen die Quarantänefristen diese Woche vielfach aus, so dass vermutlich

 

ab der kommenden Woche wieder ein normaler Schulbetrieb erfolgen kann. Dies liegt aber im Ermessen der Schulleitung in Absprache mit dem Landesschulamt.

In der Sekundarschule Roßla sind ebenfalls zahlreiche positive Fälle aufgetreten. Hier wurden heute noch mal weitere Kontaktpersonen abgestrichen. Die Befunde stehen noch aus.

Als Hotspot ist heute die Sekundarschule „Thomas Müntzer“ in Sangerhausen gemeldet worden. Dort wurden bisher drei Lehrkräfte und vier Schülerinnen und Schüler positiv getestet. Ein Großteil der Schülerinnen und Schüler befindet sich in Quarantäne. Eine großangelegte Abstrichaktion ist für Freitag geplant.

 

Für Anfragen zur derzeitigen Situation steht Bürgerinnen und Bürgern des Landkreises das Bürgertelefon unter 03464 – 535 1960 zur Verfügung. Es ist montags bis donnerstags von 08.00 Uhr bis 15.00 Uhr und freitags von 08.00 Uhr bis 12.00 Uhr erreichbar.

 

Die Fieberambulanz in Wolferode (Kunstbergstraße 8a) hat ihre Öffnungszeiten ausgeweitet. Sie ist jetzt auch am Samstag besetzt und somit montags bis samstags jeweils von 12.00 Uhr bis 14.00 Uhr geöffnet. Die Fieberambulanz-Hotline ist montags bis freitags von 09.00 Uhr bis 14.00 Uhr unter 03464 – 535 1961 erreichbar.

 

Alle aktuellen Informationen des Landkreises erhalten Bürgerinnen und Bürger auch über die Bürger Info & Warn App (BIWAPP) des Landkreises.

11.11.2020

+++ 14 neue Infektionsfälle im Landkreis +++

 

In den letzten 24 Stunden (10.11.2020, 15.00 Uhr) sind dem Gesundheitsamt des Landkreises 14 weitere Fälle gemeldet worden, bei denen Personen positiv auf das Coronavirus getestet wurden.

 

Seit Beginn der Pandemie im März dieses Jahres hat der Landkreis bis zum heutigen Tag insgesamt 312 Fälle von COVID-19 registriert.

Am 10.11.2020 9.00 Uhr ergab sich folgender Stand:

Gemeinden                             Fallzahlen

Stadt Allstedt                              6

Stadt Arnstein                             2

VG"Goldene Aue"                     14

Stadt Hettstedt                            5

Stadt Eisleben                           17

Stadt Mansfeld                            6

VG"Mansfelder Grund-Helbra"  22

Sangerhausen                           25

Seegebiet ML                              4

Südharz                                     16

 

 

 

 

 

 

Mitarbeiter des Gesundheitsamtes werden morgen erneut mit der mobilen Teststation an der Sekundarschule Roßla Testungen durchführen. Dabei werden weitere Kontaktpersonen zu den Fällen, die an der Sekundarschule aufgetreten sind, abgestrichen. Die Ergebnisse dieser Abstriche – wie auch die Ergebnisse der Abstriche der betroffenen Personen der Sekundarschule „Thomas Müntzer“ in Sangerhausen – werden im Laufe dieser Woche erwartet.

 

Für Anfragen zur derzeitigen Situation steht Bürgerinnen und Bürgern des Landkreises das Bürgertelefon unter 03464 – 535 1960 zur Verfügung. Es ist montags bis donnerstags von 08.00 Uhr bis 15.00 Uhr und freitags von 08.00 Uhr bis 12.00 Uhr erreichbar.

 

Die Fieberambulanz in Wolferode (Kunstbergstraße 8a) hat ihre Öffnungszeiten ausgeweitet. Sie ist jetzt auch am Samstag besetzt und somit montags bis samstags jeweils von 12.00 Uhr bis 14.00 Uhr geöffnet. Telefonisch ist die Fieberambulanz unter 03475 – 630 318 zu erreichen. Die Fieberambulanz-Hotline ist montags bis freitags von 09.00 Uhr bis 14.00 Uhr unter 03464 – 535 1961 erreichbar.

10.11.2020

Coronavirus (COVID-19) – aktuelle Entwicklungen

+++ Erneut 19 neue Infektionsfälle im Landkreis +++

In den letzten 24 Stunden (06.11. 2020 – 15.00 Uhr) wurden dem Gesundheitsamt des Landkreises 19 neue Fälle von COVID-19-Infektionen gemeldet.

Unter den 19 positiv gemeldeten Befunden sind 8 positiv getestete Schülerinnen und Schüler der Sekundarschule in Roßla, so dass dort insgesamt bisher 10 positive Fälle aufgetreten sind.

Insgesamt befinden sich derzeit 400 Personen in behördlich angeordneter Quarantäne.

Die Ergebnisse der Abstriche von der Grundschule Klostermansfeld, die gestern genommen wurden, sind ebenfalls noch ausstehend.

Seit Beginn der Pandemie im März dieses Jahres hat der Landkreis bis zum heutigen Tag insgesamt 271 Fälle von COVID-19 registriert

 

07.11.2020

Landkreis sagt 2. Rückkehrertag Mansfeld-Südharz ab – Planung für virtuelles Angebot für Rückkehrer

 

Die Verwaltungsleitung der Kreisverwaltung Mansfeld-Südharz hat den für den 28. Dezember geplanten 2. Rückkehrertag Mansfeld-Südharz abgesagt.

Wir haben uns die Entscheidung nicht leichtgemacht, aber es blieb uns keine Wahl. So eine Veranstaltung benötigt eine ausreichende Zeit der Vorbereitung. Wir mussten uns entscheiden, um die mehr als 40 Aussteller, die ihre Teilnahme bereits zugesagt haben, nicht mit einer kurzfristigen Absage vor Weihnachten im Regen stehen zu lassen. Realistisch betrachtet wird sich die Corona-Pandemie-Lage bis zum Weihnachtsfest nicht so stark verbessert haben, dass Veranstaltungen in geschlossenen Räumen mit mehreren Teilnehmern möglich und ratsam sind“, erläuterte Landrätin Dr. Angelika Klein die Entscheidung.

Um Rückkehrwilligen ein Angebot machen zu können, will der Landkreis nunmehr ein virtuelles Angebot installieren, welches dauerhaft über Stellen- und Wohnungsangebote, Bauplätze, Kindergärtenplätze, die Schulsituation und weitere Dinge informieren soll. Der Start der virtuellen Plattform ist für den Jahr 2021 geplant.

Zurück in die Heimat“, unter diesem Motto wollten der Landkreis Mansfeld-Südharz, die Standortmarketing Mansfeld-Südharz GmbH, die Sparkasse MSH und die Agentur für Arbeit am 28. Dezember 2020 den 2. Rückkehrertag veranstalten.

Wie beim 1. Rückkehrertag im Dezember 2019 luden die Veranstalter all jene ein, die die Region in den letzten Jahren wegen der Arbeit verlassen haben und die zum Weihnachtsfest für ein paar Tage zurückkehren, um die Familie oder die Freunde zu besuchen. Angesprochen waren aber auch die Pendlerinnen und Pendler, die weite Arbeitswege in Kauf nehmen um ihren Lebensunterhalt bestreiten zu können.

 

05.11.2020

++ 16 neue Coronavirus-Fälle im Landkreis Mansfeld-Südharz ++

Dem Gesundheitsamt des Landkreises Mansfeld-Südharz wurden in den letzten 24 Stunden 16 neue an COVID 19 erkrankte Personen gemeldet (04. November 2020 – 15.00 Uhr). Diese waren positiv auf das Virus getestet worden. Damit erhöht sich die Zahl aller gemeldeten positiven Fälle im Landkreis seit Beginn der Pandemie auf 233. Aktuell sind 92 positive getestete Personen in Quarantäne.

In der Sekundarschule Roßla wurden bereits alle engen Kontaktpersonen (Kategorie 1) ermittelt. Heute erfolgten alle notwendigen Abstriche.

Am Montag dieser Woche wurden Schüler und Lehrer der Grundschule in Klostermannsfeld abgestrichen. Dazu erhielt das Gesundheitsamt heute 4 positive Befunde, so dass die Kontaktpersonennachverfolgung erweitert wurde. Für morgen (Donnerstag, 05.11.2020) sind Abstriche für zwei weitere Klassen der Grundschule und weiteres Lehrpersonal geplant.

 

Für Anfragen steht Bürgerinnen und Bürgern des Landkreises das Bürgertelefon unter 03464 – 535 1960 zur Verfügung. Es ist montags bis donnerstags von 08.00 Uhr bis 15.00 Uhr und freitags von 08.00 Uhr bis 12.00 Uhr erreichbar.

Gesundheitsfragen im Zusammenhang mit dem Coronavirus (COVID-19) richten Sie bitte an Ihren Hausarzt oder die Rufnummer 116 117. Der Notruf 112 ist ausschließlich in Notfällen zu nutzen!

Es wird darauf hingewiesen, dass über die Fieberambulanz-Hotline und das Bürgertelefon keine Testergebnisse kommuniziert werden. Für den Fall, dass eine Person positiv auf das Coronavirus (COVID-19) getestet wurde, erfolgt die Information an die betroffene Person ausschließlich über das Gesundheitsamt des Landkreises.

04.11.2020