• +++ Zahlreiche Veranstaltungen am kommenden Wochenende +++ Blasmusikfest in Helbra +++ Berg-und Rosenfest im Rosarium Sangerhausen +++140 Jahre Turnen in Mansfeld +++ 250.Geburtstag von Novalis im Schlosspark Wiederstedt +++ TOPCAT Flammencup (Segeln) am Süssen See +++ 7.Bürgerfrühstück in Sangerhausen +++ 3.Weinbergfest in Querfurt +++ Landes-Kirschfest am Obsthof in Aseleben u.v.m.

p r

Aktuelles

Umstrukturierung der HELIOS-Kliniken in Mansfeld-Südharz :   Video Ausschusssitzung

Landkreis beschließt neue Gebührenordnung für Musikschule MSH (News)

Impfhotline im Landkreis Mansfeld-Südharz: Terminvergabe unter: 0391 – 2436 9971

 


Nachrichten

Landkreis sagt 2. Rückkehrertag Mansfeld-Südharz ab – Planung für virtuelles Angebot für Rückkehrer

 

Die Verwaltungsleitung der Kreisverwaltung Mansfeld-Südharz hat den für den 28. Dezember geplanten 2. Rückkehrertag Mansfeld-Südharz abgesagt.

Wir haben uns die Entscheidung nicht leichtgemacht, aber es blieb uns keine Wahl. So eine Veranstaltung benötigt eine ausreichende Zeit der Vorbereitung. Wir mussten uns entscheiden, um die mehr als 40 Aussteller, die ihre Teilnahme bereits zugesagt haben, nicht mit einer kurzfristigen Absage vor Weihnachten im Regen stehen zu lassen. Realistisch betrachtet wird sich die Corona-Pandemie-Lage bis zum Weihnachtsfest nicht so stark verbessert haben, dass Veranstaltungen in geschlossenen Räumen mit mehreren Teilnehmern möglich und ratsam sind“, erläuterte Landrätin Dr. Angelika Klein die Entscheidung.

Um Rückkehrwilligen ein Angebot machen zu können, will der Landkreis nunmehr ein virtuelles Angebot installieren, welches dauerhaft über Stellen- und Wohnungsangebote, Bauplätze, Kindergärtenplätze, die Schulsituation und weitere Dinge informieren soll. Der Start der virtuellen Plattform ist für den Jahr 2021 geplant.

Zurück in die Heimat“, unter diesem Motto wollten der Landkreis Mansfeld-Südharz, die Standortmarketing Mansfeld-Südharz GmbH, die Sparkasse MSH und die Agentur für Arbeit am 28. Dezember 2020 den 2. Rückkehrertag veranstalten.

Wie beim 1. Rückkehrertag im Dezember 2019 luden die Veranstalter all jene ein, die die Region in den letzten Jahren wegen der Arbeit verlassen haben und die zum Weihnachtsfest für ein paar Tage zurückkehren, um die Familie oder die Freunde zu besuchen. Angesprochen waren aber auch die Pendlerinnen und Pendler, die weite Arbeitswege in Kauf nehmen um ihren Lebensunterhalt bestreiten zu können.

 

05.11.2020

++ 16 neue Coronavirus-Fälle im Landkreis Mansfeld-Südharz ++

Dem Gesundheitsamt des Landkreises Mansfeld-Südharz wurden in den letzten 24 Stunden 16 neue an COVID 19 erkrankte Personen gemeldet (04. November 2020 – 15.00 Uhr). Diese waren positiv auf das Virus getestet worden. Damit erhöht sich die Zahl aller gemeldeten positiven Fälle im Landkreis seit Beginn der Pandemie auf 233. Aktuell sind 92 positive getestete Personen in Quarantäne.

In der Sekundarschule Roßla wurden bereits alle engen Kontaktpersonen (Kategorie 1) ermittelt. Heute erfolgten alle notwendigen Abstriche.

Am Montag dieser Woche wurden Schüler und Lehrer der Grundschule in Klostermannsfeld abgestrichen. Dazu erhielt das Gesundheitsamt heute 4 positive Befunde, so dass die Kontaktpersonennachverfolgung erweitert wurde. Für morgen (Donnerstag, 05.11.2020) sind Abstriche für zwei weitere Klassen der Grundschule und weiteres Lehrpersonal geplant.

 

Für Anfragen steht Bürgerinnen und Bürgern des Landkreises das Bürgertelefon unter 03464 – 535 1960 zur Verfügung. Es ist montags bis donnerstags von 08.00 Uhr bis 15.00 Uhr und freitags von 08.00 Uhr bis 12.00 Uhr erreichbar.

Gesundheitsfragen im Zusammenhang mit dem Coronavirus (COVID-19) richten Sie bitte an Ihren Hausarzt oder die Rufnummer 116 117. Der Notruf 112 ist ausschließlich in Notfällen zu nutzen!

Es wird darauf hingewiesen, dass über die Fieberambulanz-Hotline und das Bürgertelefon keine Testergebnisse kommuniziert werden. Für den Fall, dass eine Person positiv auf das Coronavirus (COVID-19) getestet wurde, erfolgt die Information an die betroffene Person ausschließlich über das Gesundheitsamt des Landkreises.

04.11.2020

+++ 10 neue Infektionsfälle im Landkreis – Sekundarschule Roßla betroffen +++

In den letzten 24 Stunden (03.11. 2020 – 16.00 Uhr) wurden dem Gesundheitsamt des Landkreises 10 neue Fälle von COVID-19-Infektionen gemeldet.

Aktuell gibt es im Landkreis 76 mit dem COVID-19-Virus infizierte Personen, insgesamt befinden sich derzeit 234 Personen in behördlich angeordneter Quarantäne.

Zwei an der Sekundarschule Roßla lernende Schüler sind unter den positiv getesteten Personen. Die Eltern der Kinder der betroffenen Klassenstufe 8 wurden umgehend informiert. Die komplette Klassenstufe und die Lehrer der Schule werden morgen durch das Gesundheitsamt Abstrichen unterzogen (Link zur Homepage der Schule:

https://www.sks-rossla.bildung-lsa.de/)

Die Ergebnisse der Testung von Schülerinnen und Schülern der Grundschule in Klostermansfeld, die am Wochenende erfolgt ist, liegen noch nicht vor. Gleiches gilt für Testergebnisse der Kontaktpersonen des positiven Corona-Falls an der Berufsbildenden Schule Mansfeld-Südharz.

Seit Beginn der Pandemie im März dieses Jahres hat der Landkreis bis zum heutigen Tag insgesamt 217 Fälle von COVID-19 registriert.

 

Für Anfragen zur derzeitigen Situation steht Bürgerinnen und Bürgern des Landkreises das Bürgertelefon unter 03464 – 535 1960 zur Verfügung. Es ist montags bis donnerstags von 08.00 Uhr bis 15.00 Uhr und freitags von 08.00 Uhr bis 12.00 Uhr erreichbar.

Unterdessen hat die Fieberambulanz in Wolferode (Kunstbergstraße 8a) ihre Öffnungszeiten ausgeweitet. Sie ist jetzt auch am Samstag besetzt und somit montags bis samstags jeweils von 12.00 Uhr bis 14.00 Uhr geöffnet. Telefonisch ist die Fieberambulanz unter 03475 – 630 318 zu erreichen. Die Fieberambulanz-Hotline ist montags bis freitags von 09.00 Uhr bis 14.00 Uhr unter 03464 – 535 1961 erreichbar.

03.11.2020

5 neue Infektionsfälle im Landkreis – Grundschule Klostermansfeld betroffen+++In den letzten beiden Tagen (30.10. und 01.11. 2020) wurden dem Gesundheitsamt des Landkreises 5 neue Fälle von COVID-19-Infektionen gemeldet, dabei handelt es sich in 4 Fällen um Kontaktpersonen, die schon in Quarantäne waren und deren Testung sich als positiv herausgestellt hat.
Unter den Fällen vom Freitag war ein positiver Befund einer Schülerin aus der Grundschule in Klostermansfeld. Es wurden 14 Mitschüler und 3 Lehrerinnen als Kontaktpersonen Kategorie 1 ermittelt und unter Quarantäne gestellt. Mit allen Eltern wurde bereits gesprochen. Für morgen sind bei allen Schülern der betreffenden Klasse und den 3 Lehrerinnen Abstriche geplant.
Ansonsten waren durch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Gesundheitsamtes zahlreiche Kontaktpersonen zu ermitteln, die von anderen Landkreisen übermittelt wurden. Zudem haben sich nach wie vor viele Reiserückkehrer gemeldet.
Aktuell gibt es im Landkreis 81 mit dem COVID-19-Virus infizierte Personen, insgesamt befinden sich derzeit 366 Personen in behördlich angeordneter Quarantäne.
Seit Beginn der Pandemie im März dieses Jahres hat der Landkreis bis zum heutigen Tag insgesamt 205 Fälle von COVID-19 registriert.

02.11.2020

++ 14 neue Coronavirus-Fälle im Landkreis Mansfeld-Südharz ++

Dem Gesundheitsamt des Landkreises Mansfeld-Südharz wurden heute (28. Oktober 2020) 14 neue Ansteckungsfälle gemeldet. Aktuell gibt es damit 73 mit dem Covid-19-Virus infizierte Personen im Landkreis. Zu den infizierten Personen konnten bislang 311 Kontaktpersonen ermittelt werden, wobei die Ermittlung weiterer Kontaktpersonen anhält. Die Kontaktpersonen zu den neuen Fällen von heute sind allerdings noch nicht ermittelt.

Im Landkreis sind seit Beginn der Corona-Pandemie 181 Personen positiv auf das Corona-Virus getestet worden.

 

Für Anfragen steht Bürgerinnen und Bürgern des Landkreises das Bürgertelefon unter 03464 – 535 1960 zur Verfügung. Es ist montags bis donnerstags von 08.00 Uhr bis 15.00 Uhr und freitags von 08.00 Uhr bis 12.00 Uhr erreichbar.

Gesundheitsfragen im Zusammenhang mit dem Coronavirus (COVID-19) richten Sie bitte an Ihren Hausarzt oder die Rufnummer 116 117. Der Notruf 112 ist ausschließlich in Notfällen zu nutzen!

Es wird darauf hingewiesen, dass über die Fieberambulanz-Hotline und das Bürgertelefon keine Testergebnisse kommuniziert werden. Für den Fall, dass eine Person positiv auf das Coronavirus (COVID-19) getestet wurde, erfolgt die Information an die betroffene Person ausschließlich über das Gesundheitsamt des Landkreises.

28.10.2020