• Neu +++ Neu +++ Neu: Fieberambulanz in Wolferode vergibt jetzt Termine +++

  • +++ 9 neue Covid-19 Infektionen im Landkreis ( 02.03. Quelle: Landesamt für Verbraucherschutz Sachsen-Anhalt) ) +++ 7-Tages-Inzidenz steigt auf 43,72 +++ 160 Tote durch das Virus zu beklagen +++ insgesamt 4079 Fälle im Landkreis seit März 2020 +++

p r

Nachrichten Liste

Nachrichten

Corona Update 70

+++ 138 neue Infektionsfälle am 4. Adventswochenende +++ In den vergangenen 48 Stunden (Stand 20.12.2020, 17:00 Uhr) sind demGesundheitsamt des Landkreises Mansfeld-Südharz 138 neue Fälle gemeldet worden, bei denen Personen positiv auf das Coronavirus getestet wurden, davon am Sonnabend94 neue Fälle und am Sonntag 44 neue Fälle.Die 7-Tages-Inzidenz liegt bei 358.

Seit Beginn der Pandemie wurden im Landkreis 1.662 positiv auf Covid-19 getestete Personen registriert.16 Personen sind im Zusammenhang mit einer Coronavirus-Infektion seit Beginn der Pandemie im Landkreis verstorben.

Das Bürgertelefon des Landkreises steht in der kommenden Woche noch vom 21.12.2020 bis zum 23.12.2020 in der Zeit von 08.00 Uhr bis 15.00 Uhr unter der 03464 - 535 1960 für Anfragen der Bürgerinnen und Bürger zur Verfügung.An den Weihnachtsfeiertagen ist das Bürgertelefon aus organisatorischen Gründen nicht besetzt. Vom 28.12.2020 bis zum 30.12.2020 ist das Bürgertelefon zu den bekannten Zeiten wieder erreichbar, vom 31.12.2020 bis einschließlich 03.01.2021 wiederum nicht.Ab dem 04.01.2021 steht das Bürgertelefon wieder vollumfänglich zur Verfügung.

Gleiches gilt für die Fieberambulanz-Hotline (03464 - 535 1961). Diese ist an folgenden Tagen von 09.00 Uhr bis 14.00 Uhr besetzt:21.12.2020 bis 23.12.2020 - 28.12.2020 bis 30.12.2020Danach steht die Fieberambulanz-Hotline ab dem 04.01.2021 wieder zur Verfügung.Die Fieberambulanz in Wolferode (Kunstbergstraße 8a) ist an den folgenden Tagen jeweils von 12.00 Uhr bis 14.00 Uhr besetzt:21.12.2020 bis 24.12.2020 - 28.12.2020 bis 31.12.2020 - 02.01.2021 Ab dem 04.01.2021 ist die Fieberambulanz dann ebenfalls wieder im Regelbetrieb(Montag bis Samstag 12.00 Uhr bis 14.00 Uhr) besetzt

21.12.2020

Corona Update 69

+++ 143 neue Fälle von Coronavirus im Landkreis +++ Veränderte Erreichbarkeit des Bürgertelefons und der Fieberambulanz-Hotline über die Feiertage sowie den Jahreswechsel +++ Veränderte Öffnungszeiten der Fieberambulanz

In den vergangenen 24 Stunden (Stand 18.12.2020, 16 Uhr) sind dem Gesundheitsamt des Landkreises 143 neue Fälle einer Infektion mit dem Coronavirus gemeldet worden. Damit steigt die Gesamtzahl der seit dem Beginn der Pandemie im Landkreis gemeldeten Fälle auf 1.524.

In den vergangenen sieben Tagen sind dem Landkreis insgesamt 405 neue Fälle gemeldet worden, so dass die 7-Tages-Inzidenz morgen früh, 19.12.2020, bei 300,13 liegt.

16 Personen sind im Zusammenhang mit einer Coronavirus-Infektion seit Beginn der Pandemie im Landkreis verstorben.

 

Das Bürgertelefon des Landkreises steht in der kommenden Woche noch vom 21.12.2020 bis zum 23.12.2020 in der Zeit von 08.00 Uhr bis 15.00 Uhr unter der 03464 - 535 1960 für Anfragen der Bürgerinnen und Bürger zur Verfügung. An den Weihnachtsfeiertagen ist das Bürgertelefon aus organisatorischen Gründen nicht besetzt. Vom 28.12.2020 bis zum 30.12.2020 ist das Bürgertelefon zu den bekannten Zeiten wieder erreichbar, vom 31.12.2020 bis einschließlich 03.01.2021 wiederum nicht. Ab dem 04.01.2021 steht das Bürgertelefon wieder vollumfänglich zur Verfügung.

 

Gleiches gilt für die Fieberambulanz-Hotline (03464 - 535 1961). Diese ist an folgenden Tagen von 09.00 Uhr bis 14.00 Uhr besetzt:

21.12.2020 bis 23.12.2020

28.12.2020 bis 30.12.2020

Danach steht die Fieberambulanz-Hotline ab dem 04.01.2021 wieder zur Verfügung.

 

 

 

Die Fieberambulanz in Wolferode (Kunstbergstraße 8a) ist an den folgenden Tagen jeweils von 12.00 Uhr bis 14.00 Uhr besetzt:

21.12.2020 bis 24.12.2020

28.12.2020 bis 31.12.2020

02.01.2021

 

Ab dem 04.01.2021 ist die Fieberambulanz dann ebenfalls wieder im Regelbetrieb (Montag bis Samstag 12.00 Uhr bis 14.00 Uhr) besetzt.

 

Aufgrund des enormen Arbeitsaufwandes im Gesundheitsamt des Landkreises wird eindringlich darum gebeten, am Wochenende von telefonischen Anfragen im Gesundheitsamt abzusehen. Bürgerinnen und Bürger sollen sich per Fax (03464 - 535 4491) oder per E-Mail (Meldung-COVID-19@lkmsh.de) an das Gesundheitsamt wenden. Auch Anfragen zu Testungen können am Wochenende nicht beantwortet werden. Wir bitten um Verständnis!

 

Alle aktuellen Informationen des Landkreises erhalten Bürgerinnen und Bürger auch über die Bürger Info & Warn App (BIWAPP) des Landkreises.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

18.12.2020

Landkreis sucht Unterstützer

Landkreis sucht Unterstützung zur Bewältigung der Corona-Pandemie

Zur Bewältigung der aktuell enormen Aufgaben im Zuge der Corona-Pandemie sucht der Landkreis jetzt dringend Unterstützung. Aktuell sind daher mehrere Stellen befristet ausgeschrieben.

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter – insbesondere im Gesundheitsamt – haben die Belastungsgrenze in den vergangenen Wochen deutlich überschritten“, erklärt Landrätin Dr. Angelika Klein. „Da wir auch die Personalkapazitäten aus anderen Ämtern der Verwaltung zur Unterstützung des Gesundheitsamtes und des Bürgertelefons inzwischen ausgeschöpft haben, sind wir dringend auf Hilfe von außen angewiesen.“ Der Landkreis sucht daher Personen, die mindestens für drei Monate bei der Erfassung von Kontaktdaten unterstützen, in der Corona-Teststelle oder im Impfzentrum mitarbeiten, sowie im Gesundheitsamt bei der Vorbereitung des Postversandes helfen und Botendienste übernehmen. Darüber hinaus werden auch medizinische Hilfskräfte gesucht, die bei den Testungen unterstützen und künftig im Impfzentrum mithelfen.

Wir wissen, dass viele Bürgerinnen und Bürger derzeit vom erneuten Lockdown betroffen sind“, sagte Landrätin Dr. Klein, „deshalb können und sollten sich natürlich gerade diese Menschen bewerben, um den harten Einschnitt, den sie derzeit erleben müssen, möglicherweise ein Stück weit überbrücken zu können.“

Gesucht werden Personen mit Verantwortungsbewusstsein, die selbstständig arbeiten können, teamfähig sind und sehr gute PC-Kenntnisse und einen PKW-Führerschein besitzen. Auch soziale Kompetenz und Einfühlungsvermögen sind wichtige Eigenschaften, die die Bewerber mitbringen sollten. Die Einstellung erfolgt in Vollzeit auf Basis des Tarifvertrages des öffentlichen Dienstes (TVöD).

Die Stellenausschreibungen laufen noch bis zum 30.12.2020. Die Bewerbung muss online über www.interamt.de erfolgen.

Ich hoffe sehr, dass es gelingt, Menschen zur Unterstützung zu finden, denn die Corona-Pandemie ist eine außergewöhnliche Situation, die war alle nur meistern können, wenn wir in der gesamten Gesellschaft zusammenstehen und uns gegenseitig helfen“, appelliert Landrätin Dr. Klein.

18.12.2020

Corona Update 68

+++ 61 neue Infektionsfälle im Landkreis +++

 

In den vergangenen 24 Stunden (Stand 17.12.2020, 16:00 Uhr) sind dem Gesundheitsamt des Landkreises Mansfeld-Südharz 61 neue Fälle gemeldet worden, bei denen Personen positiv auf das Coronavirus getestet wurden. Die 7-Tages-Inzidenz liegt aktuell bei 239,36.

Seit Beginn der Pandemie im März 2020 wurden im Landkreis 1.381 positiv auf Covid-19 getestete Personen registriert.

Leider ist erneut eine Person im Zusammenhang mit einer Coronavirus-Infektion verstorben, so dass seit dem Beginn der Pandemie im Landkreis 16 Patienten im Zusammenhang mit einer Coronavirus-Infektion verstorben sind.

17.12.2020