• Heute 5 neue Coronaerkrankungen im Landkreis (29.10.) +++ Nachverfolgung der Kontaktpersonen gestaltet sich schwierig +++ Aktuell 78 mit Covid-19 infizierte Personen in Mansfeld-Südharz +++ Sieben-Tage-Inzidenzwert bei 34,83

p r

Illegale Müllentsorgung in Hettstedt

Müllentsorgung in Hettstedt
Die Sauberkeit der Stadt Hettstedt ist ein Anliegen, welches Bürger und Verwaltung verbindet. Oftmals wird von den Hettstedter*innen damit aber auch die sofortige Beräumung von wilden Müllkippen durch die Stadtverwaltung gleichgesetzt. Leider ist dies durch die begrenzten personellen und vor allem finanziellen Mittel kaum realisierbar. Die Kosten, die allein durch die Entsorgungen illegaler Müllablagerungen der Stadt entstehen, belaufen sich 2020 auf rund 5.000,00 Euro, Trend stetig steigend. Der personelle Aufwand, der mit noch größerem finanziellem Aufwand anzusetzen wäre, ist hierbei unberücksichtigt.
Dieser Entwicklung kann durch die Verwaltung und die mit der Müllentsorgung beauftragten Unternehmen und Institutionen nicht endlos gefolgt werden. Allein in der ersten Oktoberwoche haben Mitarbeiter der GSG im Stadtgebiet Hettstedt 4 LKW-Ladungen Müll eingesammelt und entsorgt.
Dabei handelt es sich nur um Müll von kommunalen Grundstücken, denn bei der Entsorgung von Abfällen auf privaten Grundstücken sind der Verwaltung die Hände gebunden. Hier ist allein der Eigentümer verantwortlich.
Dennoch erreichen die Verwaltung wöchentlich Informationen und Meldungen über neue Müllablagerungen. Insbesondere die Entsorgung von Haushaltsgeräten und Elektroschrott sorgt für Kopfschütteln, kann man derartige ausgesorgte Teile bequem und kostenlos über den Eigenbetrieb Abfallwirtschaft abholen lassen bzw. im Wertstoffhof abgeben. Der Aufwand, alte Waschmaschinen und Co. zu verlassenen Grundstücken oder in die Natur zu fahren, dabei noch Gefahr zu laufen, wegen derartigem Verhalten eine Anzeige zu bekommen, ist gegenüber den offiziellen Entsorgungsmöglichkeiten sogar höher.
Der Bürgermeister ruft daher erneut alle Bürger*innen der Kupferstadt auf, an die eigene Verantwortung bei der Sauberhaltung Hettstedts zu denken. Gegebenenfalls sollte man sich auch nicht scheuen, bei Kenntnis um die Verursacher illegaler Müllentsorgung, diese Hinweise an die Verwaltung weiterzugeben.