• Impfaktion im Einkaufszentrum 3E Eisleben am 20.Juli von 12 bis 18 Uhr (News) +++  7-Tages-Inzidenz im Landkreis steigt auf 3,7 +++

p r

Corona Update 99

+++ Neun neue Infektionsfälle im Landkreis +++ 7-Tages-Inzidenz liegt aktuell bei 43,72

 

Mit Stand 02.03.2021, 14.06 Uhr, meldet das Landesamt für Verbraucherschutz Sachsen-Anhalt (LAV) auf Basis der Meldung des Gesundheitsamtes des Landkreises neun weitere Fälle im Landkreis Mansfeld-Südharz, bei denen Personen positiv auf das Coronavirus getestet wurden.

Aktuell liegt die 7-Tages-Inzidenz im Landkreis laut der Landesmeldung bei 43,72.

 

Seit Beginn der Pandemie im März 2020 wurden im Landkreis bis zum heutigen Tag laut LAV insgesamt 4.079 Fälle von COVID-19 registriert. 160 Personen sind bislang im Landkreis im Zusammenhang mit COVID-19 verstorben.

 

In den einzelnen Einheits- und Verbandsgemeinden des Landkreises stellt sich die Situation

derzeit wie folgt dar (Stand: 02.03.2021, 15.00 Uhr – Meldung durch Gesundheitsamt):

 

Einheits-/ Verbandsgemeinde Indexfälle

Stadt Allstedt 4

Stadt Arnstein 12

VG Goldene Aue 19

Stadt Hettstedt 10

Lutherstadt Eisleben 21

Stadt Mansfeld 5

VG Mansfelder Grund-Helbra 17

Stadt Sangerhausen 16

Seegebiet Mansfelder Land 14

Südharz 10

Stadt Gerbstedt 4

 

 

Das Bürgertelefon des Landkreises steht montags bis donnerstags in der Zeit von 08.00 Uhr bis 15.00 Uhr und freitags von 08.00 Uhr bis 12.00 Uhr unter der 03464 - 535 1960 für Anfragen der Bürgerinnen und Bürger zum Thema Coronavirus zur Verfügung. Das Bürgertelefon ist auch per E-Mail unter buergertelefon@lkmsh.de erreichbar.

 

Bezüglich der Terminvergabe zum Impfen weist die Kreisverwaltung eindringlich darauf hin, dass hier keine Termine vergeben werden. Die Terminvergabe erfolgt ausschließlich über die Hotline der Kassenärztlichen Vereinigung unter 116 117 oder über die Internetseite www.impfterminservice.de!

 

Impfen in den Gemeinden

 

Unterdessen werden die Pläne für das dezentrale Impfen in den Gemeinden konkreter. In einer entsprechenden Beratung mit den verantwortlichen Vertretern der einzelnen Einheits- und Verbandsgemeinden ist der Fahrplan für das dezentrale Impfen besprochen worden. In den kommenden Tagen erfolgt durch die Gemeinden in Absprache mit dem Team des Impfzentrums des Landkreises die Festlegung, welche Standorte in den Gemeinden genutzt werden. Parallel dazu werden die Gemeinden über die Einwohnermeldeämter die Gruppe der impfberechtigten, über 80jährigen Personen anschreiben. Jeder, der angeschrieben wird, soll sich dann bei seiner Gemeinde zurückmelden, ob er eine Impfung haben möchte. Anschließend wird in Absprache mit dem Impfzentrum, welches die mobilen Impfteams koordiniert, durch die Gemeinde die Terminvergabe erfolgen. Geplant ist, ab Mitte März die ersten dezentralen Impftermine in den Gemeinden anzubieten.

 

Fieberambulanz

 

Für einen Abstrich in der Fieberambulanz in Wolferode (Kunstbergstraße 8a) ist ein Termin notwendig, um längere Wartezeiten zu vermeiden. Entsprechend können von Montag bis Freitag in der Zeit von 08.00 Uhr bis 14.00 Uhr und samstags zwischen 12.00 Uhr und 14.00 Uhr unter 03475 – 630 318 Termine zum Abstrich in der Fieberambulanz vereinbart werden. Die Termine finden dann zu den gewohnten Öffnungszeiten der Fieberambulanz montags bis samstags in der Zeit von 12.00 Uhr bis 14.00 Uhr statt.

Aufgrund der Terminvergabe direkt durch die Fieberambulanz wird die Fieberambulanz-Hotline (03464 – 535 1961) ab Mittwoch, 03.03.2021, abgeschaltet. Bis Dienstag, 02.03.2021, ist die Fieberambulanz-Hotline noch von 09.00 Uhr bis 14.00 Uhr besetzt.

 

Wichtiger Hinweis:

Aufgrund von Bauarbeiten in der Kunstbergstraße in Wolferode (vom 01.03.2021 bis voraussichtlich 09.03.2021) ist die Fieberambulanz nur fußläufig erreichbar. Es wird darauf hingewiesen, dass Personen, die einen Termin haben, Parkplätze in der näheren Umgebung nutzen.

 

Alle aktuellen Informationen des Landkreises erhalten Bürgerinnen und Bürger auch über die Bürger Info & Warn App (BIWAPP) des Landkreises.