• Traditioneller Neujahrsempfang des Landkreises Mansfeld-Südharz 2021 fällt aus

  • Zwei neue Coronaerkrankte im Landkreis +++ nun insgesamt 86 Fälle +++ 85 Personen in Quarantäne

p r

Corona Update 29

+++ Zahl der Coronavirus-Fälle im Landkreis steigt auf 54 +++ Mitarbeiter eines Fast-Food-Restaurants betroffen

 

Die Zahl der Fälle im Landkreis, bei denen Personen positiv auf das Coronavirus (COVID-19) getestet wurden, ist auf 54 gestiegen. Drei positiv getestete Personen befinden sich derzeit in Quarantäne. Insgesamt befinden sich aktuell 34 Personen in behördlich angeordneter Quarantäne befinden (Stand 15.30 Uhr).

 

Der neue Fall ist bei einem Mitarbeiter eines Fast-Food-Restaurants in Sangerhausen aufgetreten. Entsprechend sind sämtliche Mitarbeiter, die am 09. und 10. Juni 2020 von 17.00 Uhr bis 24.00 Uhr bzw. 14.00 Uhr bis 23.00 Uhr zusammen mit der betroffenen Person in einer Schicht gearbeitet haben, unverzüglich unter Quarantäne gestellt worden. Auch alle weiteren engen Kontaktpersonen befinden sich in Quarantäne.

Da im Rahmen der Bedienung im Fast-Food-Restaurant ein 15-minütiger, direkter Kontakt – vor allem am Drive-In-Schalter – nahezu ausgeschlossen ist, ist die Wahrscheinlichkeit, dass sich Gäste, die am 09. und 10. Juni 2020 in der Zeit von 17.00 Uhr bis 24.00 Uhr bzw. 14.00 Uhr bis 23.00 Uhr im Fast-Food-Restaurant waren, angesteckt haben, äußerst gering. Nichtsdestotrotz erhält das Gesundheitsamt die entsprechenden Gästelisten für den Zeitraum 09. und 10. Juni 2020 (17.00 Uhr bis 24.00 Uhr bzw. 14.00 Uhr bis 23.00 Uhr), um gegebenenfalls die entsprechenden Kundenkontakte nachzuvollziehen.

Der Betreiber des Fast-Food-Restaurants hat sofort nach Bekanntwerden des Falles das gesamte Restaurant gründlich gereinigt und komplett desinfiziert. Aufgrund des vorliegenden Hygienekonzeptes werden die Risiken einer Ansteckung als eher gering eingeschätzt.

 

Für Anfragen zur derzeitigen Situation steht Bürgerinnen und Bürgern des Landkreises das Bürgertelefon unter 03464 – 535 1960 zur Verfügung. Es ist montags bis donnerstags von 08.00 Uhr bis 15.00 Uhr und freitags von 08.00 Uhr bis 12.00 Uhr erreichbar.

Hinweise:

 

Die Fieberambulanz des Landkreises befindet sich jetzt im Gebäude der Arztpraxis von Dipl.-Med. Klaus-Ronald Wendt in der Kunstbergstraße 8a in Wolferode. Es wird darauf hingewiesen, dass sich die Fieberambulanz nicht in den Räumen der Arztpraxis befindet, sondern in klar abgetrennten Räumlichkeiten. Die Patienten der Arztpraxis kommen zu keinem Zeitpunkt in Kontakt mit den Personen, die sich in der Fieberambulanz vorstellen.

 

Die Fieberambulanz-Hotline ist montags bis donnerstags von 08.00 Uhr bis 15.30 Uhr und freitags von 08.00 Uhr bis 14.00 Uhr unter 03464 – 535 1961 erreichbar.

 

Gesundheitsfragen im Zusammenhang mit dem Coronavirus (COVID-19) richten Sie bitte an Ihren Hausarzt oder die Rufnummer 116 117. Der Notruf 112 ist ausschließlich in Notfällen zu nutzen!

 

Es wird darauf hingewiesen, dass über die Fieberambulanz-Hotline und das Bürgertelefon keine Testergebnisse kommuniziert werden. Für den Fall, dass eine Person positiv auf das Coronavirus (COVID-19) getestet wurde, erfolgt die Information an die betroffene Person ausschließlich über das Gesundheitsamt des Landkreises.