• Traditioneller Neujahrsempfang des Landkreises Mansfeld-Südharz 2021 fällt aus

  • Ein neuer Coronaerkrankter im Landkreis +++ nun insgesamt 84 Fälle+++70 Personen in Quarantäne

p r

Corona Update 16

Die Zahl der Fälle von Coronavirus (COVID-19) im Landkreis Mansfeld-Südharz beläuft sich aktuell auf 35. 20 der positiv getesteten Personen befinden sich derzeit noch in Quarantäne. Hinzu kommen 39 Kontaktpersonen und 6 Reiserückkehrer, so dass aktuell insgesamt 65 Personen in Quarantäne sind (Stand 13.30 Uhr). Mit Inkrafttreten der entsprechenden Verordnung zu Quarantänemaßnahmen für Ein- und Rückreisende des Landes Sachsen-Anhalt müssen sich seit dem 10.04.2020 alle Reiserückkehrer für 14 Tage in Quarantäne begeben.

 

Von den 35 positiv getesteten Personen sind 18 weiblich und 17 männlich. In der Fieberambulanz des Landkreises haben sich über die Osterfeiertage insgesamt 16 Personen vorgestellt, 10 Personen erhielten einen Abstrich.

 

Am vergangenen Osterwochenende sind durch den Landkreis, die Gemeinden und die Polizei wieder entsprechende Kontrollen durchgeführt worden. Seitens des Landkreises und der Gemeinden wurden keine Verstöße gegen die Eindämmungsverordnung festgestellt. Die Polizei stellte im Bereich Sangerhausen drei Ordnungswidrigkeiten fest. Verstöße gegen die angeordnete Quarantäne gab es nicht. Mitarbeiter des Landkreises kontrollierten in den vergangenen Tagen 19 Haushalte mit insgesamt 27 Personen, alle wurden zu Hause angetroffen.

 

Für Anfragen zur derzeitigen Situation steht Bürgerinnen und Bürgern des Landkreises das Bürgertelefon unter 03464 – 535 1960 zur Verfügung. Es ist montags bis freitags von 08.00 Uhr bis 16.00 Uhr geschaltet.

Hinweise:

 

Gesundheitsfragen im Zusammenhang mit dem Coronavirus (COVID-19) richten Sie bitte an Ihren Hausarzt oder die Rufnummer 116 117. Zudem steht auch die Fieberambulanz-Hotline unter 03464 – 535 1961 (montags bis freitags von 08.00 Uhr bis 17.00 Uhr sowie samstags und sonntags von 08.00 Uhr bis 12.00 Uhr) zur Verfügung. Bitte halten Sie den Notruf 112 für Notfälle frei!

 

Zudem wird darauf hingewiesen, dass über die Fieberambulanz-Hotline und das Bürgertelefon keine Testergebnisse kommuniziert werden. Für den Fall, dass eine Person positiv auf das Coronavirus (COVID-19) getestet wurde, erfolgt die Information an die betroffene Person ausschließlich über das Gesundheitsamt des Landkreises.