• Traditioneller Neujahrsempfang des Landkreises Mansfeld-Südharz 2021 fällt aus

  • Ein neuer Coronaerkrankter im Landkreis +++ nun insgesamt 84 Fälle+++70 Personen in Quarantäne

p r

Corona 8

Die Zahl der mit dem Coronavirus (COVID-19) infizierten Personen im Landkreis Mansfeld-Südharz ist mit Stand am 27.03. weiterhin konstant geblieben. Aktuell gibt es 16 mit dem Coronavirus infizierte Personen im Landkreis. Die Zahl der in Quarantäne befindlichen Personen beläuft sich aktuell auf 156.

Die Einhaltung der Quarantäne wird durch das Gesundheitsamt und weitere Mitarbeiter der Kreisverwaltung kontrolliert. Die entsprechenden Überprüfungen sind angelaufen. Bis heute, 27.03.2020, wurden im Landkreis 45 Haushalte, in denen zum Teil auch mehrere Personen leben, überprüft, Verstöße wurden hierbei nicht festgestellt, die betroffenen Personen halten sich an die ausgesprochene Quarantäne. Die Kontrollen werden auch am Wochenende fortgeführt.

Das gilt auch für Kontrollen, ob die Zweite Verordnung zur Eindämmung der Ausbreitung des Coronavirus des Landes Sachsen-Anhalt eingehalten wird. In den vergangenen Tagen hat das Ordnungsamt des Landkreises bereits die Einhaltung im gewerblichen Bereich überprüft – mehr als 130 Geschäfte wurden kontrolliert. Die Kontrollen werden aber auch eigenständig durch die Ordnungsämter der Gemeinden durchgeführt. Hier gibt es eine sehr gute Zusammenarbeit zwischen Landkreis und Gemeinden.

Zudem wird auch am kommenden Wochenende in den Gemeinden des Landkreises durch die zuständigen Ordnungsämter und die Polizei sowie durch den Landkreis die Einhaltung der Kontaktbeschränkungen kontrolliert. Entsprechend sollten Personen, die sich im öffentlichen Raum aufhalten, in jedem Fall den Personalausweis oder einen anderen amtlichen Lichtbildausweis sowie ein Dokument mit der Wohnanschrift mit sich führen. Sowohl die Polizei als auch die Mitarbeiter des Landkreises und des örtlichen Ordnungsamtes sind berechtigt, sich das entsprechende Dokument vorzeigen zu lassen.

Die Zulassungsstelle des Landkreises nimmt unterdessen sukzessive die Arbeit wieder auf. Nachdem in dieser Woche zunächst die Terminvereinbarungen nur über die Internetseite des Landkreises möglich waren, können ab Montag, 30.03.2020, Termine auch wieder telefonisch vereinbart werden. Das ist montags bis freitags jeweils in der Zeit von 08.00 Uhr bis 09.30 Uhr unter der Telefonnummer 03464 – 535 4240 möglich.

 

Für Anfragen zur derzeitigen Situation steht Bürgerinnen und Bürgern des Landkreises das Bürgertelefon unter 03464 – 535 1960 zur Verfügung. Das Bürgertelefon ist montags bis freitags von 08.00 Uhr bis 18.00 Uhr geschaltet.

 

Wichtiger Hinweis: Gesundheitsfragen im Zusammenhang mit dem Coronavirus (COVID-19) richten Sie bitte an Ihren Hausarzt oder die Rufnummer 116 117. Zudem steht auch die Fieberambulanz-Hotline unter 03464 – 535 1961 (montags bis freitags von 08.00 Uhr bis 17.00 Uhr sowie samstags und sonntags von 08.00 Uhr bis 12.00 Uhr) zur Verfügung. Bitte halten Sie den Notruf 112 für Notfälle frei!

Zudem wird darauf hingewiesen, dass über die Fieberambulanz-Hotline und das Bürgertelefon keine Testergebnisse kommuniziert werden. Für den Fall, dass eine Person positiv auf das Coronavirus (COVID-19) getestet wurde, erfolgt die Information an die betroffene Person ausschließlich über das Gesundheitsamt des Landkreises.

Alle aktuellen Informationen des Landkreises erhalten Bürgerinnen und Bürger auch über die Bürger Info & Warn App (BIWAPP) des Landkreises.